Project Management Know-How

 

 

"Der Fisch stinkt vom Kopf"

Nun haben wir also das gut zusammengestellte Team, das sich ergänzt, herausfordert und trotzdem einen respektvollen Umgang pflegt. Die Arbeitsziele sind definiert und akzeptiert – es kann los gehen. Doch halt! Wie steht’s mit der Teamführung? Was sind eigentlich deren zentrale Fähigkeiten die sie mitbringen muss? Lesen Sie hier einen spannenden Artikel zum Thema «Erfolgsfaktoren für IT-Projektmanager». Viel Vergnügen! 

 


 

 

 

 

Was macht ein gutes Projektteam aus?

Während des Beratungsprozesses gehen wir ausführlich darauf ein, welche Rollen kundenseitig in einem Projektteam besetzt werden müssen. Der weit schwierigere Teil ist es, dafür die richtigen Menschen ins Boot zu holen. Denn meist sind es Funktionen die darüber entscheiden, wer Einsitz nimmt. Statt Kriterien aufzustellen kann es sich lohnen, sich die Merkmale eines erfolgreichen und effizienten Projektteams zu vergegenwärtigen. Mehr dazu finden Sie in diesem Artikel.    

 


 

 

 

Projekt-Kommunikation: das A und O

Bei IT-Projekten kommen Kommunikationsfähigkeiten richtig zum Tragen. Daniel Morozzi hat seine Erfahrungen in einem Handbuch «Projektkommunikation» zusammengetragen. Anhand eines Praxisbeispiels zeigt er den Einsatz eines methodischen, standardisierten Vorgehens für alle Kommunikations-Aufgaben. Dieses kann auf grosse wie kleine Projekte übertragen werden.
Werfen Sie hier einen Blick ins Buch und lesen Sie die einleitende Anekdote die praxisnah aufzeigt, wie wichtig der ständige Dialog mit allen Tangierten ist .

 


 

Geht auch Masse und Klasse?

Im Fundraiser Magazin Ausgabe 3/2020 durften wir unsere Sichtweise zum Thema «Automation» ausführen. Lesen Sie in diesem Artikel was aus unserer Erfahrung heraus für Fähigkeiten gefragt sind, um Automation so zu nutzen, dass «Masse und Klasse» keine Gegensätze sind.

 


 

Are you ready?

CRM-Software lohnt sich, bei guter Planung, sorgfältiger Umsetzung und klarem Betriebskonzept. Verwenden Sie diese 8 Fragen als "Quick-CRM-Readiness-Check":

  1.  Sind die Projekt-Ziele festgelegt?
  2. Sind die Bedürfnisse aller Stakeholders erfragt?
  3. Verfügt die Projekt-Organisation über die notwendigen Fähigkeiten und Ressourcen?
  4. Ist sich das Management der strategischen Bedeutung von CRM bewusst und unterstützt das Projekt auch in der Betriebsphase?   
  5. Sind Budget und Zeitplan realistisch?
  6. Sind die kritischen Punkte ausgemacht und Alternativszenarien erarbeitet?
  7. Sind die technologischen Rahmenbedingungen definiert?
  8. «Brennen» Auftraggeber und Projektleitung für das Projekt?

Wenn alles mit Ja beantwortet, dann sind Sie auf gutem Wege. In Ergänzung empfehlen wir einen Assessment-Test z.B. mit Amender AG

 


 

White Paper

In diesem White Paper erhalten Sie einen fokussierten Überblick, in welchen Bereichen eine CRM-Software wertvolle Dienste leistet, damit Ihre Botschaften ankommen.
Somit gewinnen Sie einen ersten Eindruck, worauf es bei der Evaluation ankommt und mit welchen Themen es lohnt, sich vertieft auseinanderzusetzen.
Am Anfang steht die Erarbeitung einer Analyse mit den heutigen und zukünftigen Anforderungen und Bedürfnissen der Organisation. Beginnen Sie auf der grünen Wiese, frei von einschränkenden Rahmenbedingungen. Das White Paper soll anregen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.